Dias Digitalisieren – Tipps & Tricks

Dias Digitalisieren ist gar nicht schwer, wenn man weiß wie: Daher soll diese Website als Beratung für all jene dienen, die Ihre Erinnerungsstücke ins 21. Jahrhundert befördern wollen.

Art Anzahl
Das gebräuchlichste Format.
Alle Kleinbild-Dias (auch Pocket/Instamatic oder Kodachrome-Dias) in 5cm x 5cm Rahmen.
Alle Rahmentypen möglich: Glasgerahmte Dias, Papp-Dias (auch Kodachrome), und natürlich Dias in unverglasten Rahmen
Das gebräuchlichste Format.
Alle Kleinbild-Dias (auch Pocket/Instamatic oder Kodachrome-Dias) in 5cm x 5cm Rahmen.
Alle Rahmentypen möglich: Glasgerahmte Dias, Papp-Dias (auch Kodachrome), und natürlich Dias in unverglasten Rahmen
Posten hinzufügen

Auflösung

Die Auflösung der Digitalbilder beträgt jeweils ca. 18 Megapixel bei Dias im Format 3:2 (entspricht bei Kleinbild-Dias im Format 24mm x 36mm einer Abtastrate von ca. 3650 DPI).

Bei quadratischen Dias liegt die Auflösung bei ca. 12 Megapixeln (entspricht bei Mittelformat-Dias im Format 60mm x 60mm einer Abtastrate von ca. 1450 DPI).

oder Preisliste anzeigen

Das gebräuchlichste Format.
Alle Kleinbild-Dias (auch Pocket/Instamatic oder Kodachrome-Dias) in 5cm x 5cm Rahmen.
Alle Rahmentypen möglich: Glasgerahmte Dias, Papp-Dias (auch Kodachrome), und natürlich Dias in unverglasten Rahmen
Alle Mittelformat-Dias in 7cm x 7cm Rahmen.
Alle Rahmentypen möglich.

Der Dia-Abend ist vermutlich eine der umstrittensten Erfindungen des 20. Jahrhunderts: Kaum waren die Sommerferien zuende, wurde man – zumindest gefühlt – von jedem Nachbarn, jedem Freund, Bekannten, Verwandten oder Arbeitskollegen eingeladen zum “Urlaubsdias angucken”. Für viele Menschen zwar oftmals die längsten Stunden ihres Lebens, gefüllt mit purer Langeweile, während man das zwanzigste Bild der Nachbarskinder vor irgendeiner Tropfsteinhöhle begutachten musste, erinnern sich die meisten doch gern an solche Abende voller Geselligkeit: Der Diaprojektor surrte leise vor sich hin, ein unverwechselbares “Klack”-Geräusch konnte immer dann vernommen werden, wenn Tante Hildegard den Auslöser betätigte, um das nächste Dia vorzuschieben, und außerdem gab es ja noch Verpflegung und Getränke – Dieser ureigene Charme geht Handyfotos, die auf Facebook-Pinnwänden geteilt werden leider ab.

Dias Digitalisieren – warum?

Dennoch sprechen viele Gründe für eine Digitalisierung Ihrer Dia-Sammlung:

Verlustgefahr

Dia mit Wasserschaden

Durch Wasser beschädigtes Dia
© vomsorb / Flickr

Zum einen handelt es sich bei Dias in der Regel um Unikate. Kaum ein Dia gibt es in doppelter Ausführung, da die Anfertigung von Repliken sehr aufwändig und teuer ist. Dies bedeutet im Fall von Wasserschäden, Feuer, etc. einen unwiederbringlichen Verlust wertvoller Erinnerungen. Und nicht nur unvorhersehbaren Schadensfällen sind Dias ausgesetzt, denn Dias sind dazu chemischen Reaktionsprozessen unterworfen: Durch Lichteinfall, Oxidationen, etc. verändern sie ständig ihre chemische Zusammensetzung. Und auch eine Versicherung kann im Zweifelsfall nicht helfen, da der Materialwert eines Dias im Vergleich zum ideellen Wert eines Erinnerungsstückes natürlich verschwindend gering ist. Die Digitalisierung Ihrer Dias kommt somit einer Sicherungskopie gleich, die angefertigt wird, um im Falle eines Falles keinen Verlust zu erleiden.

Einfachheit

Zum anderen möchte man sich natürlich auch die Errungenschaften der Digitalfotografie zunutze machen: Von nachträglichen Bildbearbeitungen, wie z.B. der Vergrößerung einzelner Bildausschnitte, über ein einfaches Weitergeben der Bilder an Freunde und Verwandte, bis hin zur Veröffentlichung in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Fotocommunities wie Flickr lässt sich mit einem digitalisierten Dia alles anstellen, was auch mit gewöhnlichen Digitalfotos möglich ist.

Natürlich ist auch die Platzeinsparung von digitalisierten Dias nicht von der Hand zu weisen: Was früher zentnerschwere Koffer gefüllt hat, kann heute auf einem fingergroßen USB-Stick einfach in der Tasche mitgeführt werden.

Darüberhinaus lassen sich Digitalbilder bekanntermaßen mit nur einem Knopfdruck tausendfach vervielfältigen und auf Poster, Kaffeetassen, T-Shirts, und sogar Bettwäsche (wem´s gefällt) drucken. Und auch auf den verschmitzten Charme von Dia-Abenden müssen Sie mit Digitalfotos nicht verzichten, denn günstige Beamer gibt es schon für einige hundert Euro im Fachhandel zu kaufen, und nahezu jeder handelsübliche DVD-Player kann auch .jpg-Bilder anzeigen – Nur auf das Surren des Diaprojektors und das Klacken, welches die Anzeige des nächsten Bildes ankündigt, müssen Sie leider (noch) verzichten – Aber sicher wird die Technik auch dazu irgendwann in der Lage sein…

 Dias Digitalisieren – wie?

Ebenso wie vielfältige Gründe für eine Digitalisierung Ihrer Dias vorhanden sind, gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Dias auf die Festplatte zu bekommen. Die Wahl der entsprechenden Möglichkeit hängt dabei vor Allem von der Menge der zu digitalisierenden Dias, sowie der Menge an Zeit und Geld ab, die Sie zu investieren bereit sind.

Dias selbst digitalisieren

© Klicker / pixelio.de

© Klicker / pixelio.de

Sollten Sie über eine sehr umfangreiche Diasammlung verfügen, wollen aber nur wenig Geld investieren, bietet es sich für Sie an, Ihre Dias selbst zu digitalisieren. Von dem Kauf eines Diascanners können wir Ihnen allerdings grundsätzlich nur abraten, da die wirklich guten Geräte, mit denen sich in annehmbarer Zeit ordentliche Ergebnisse erzielen lassen, mit Preisen von über 1.000 € für Normalbenutzer nahezu unerschwinglich sind, und die Billig-Scanner, welche es schon für unter 100 € zu kaufen gibt, eine zu schlechte Qualität bieten, insbesondere was die Wiedergabe der Kontrastverhältnisse anbelangt. Darüberhinaus sind diese Diascanner sehr langsam, und verfügen über keinen automatischen Einzug, d.h., jedes Dia muss einzeln zugeführt werden. Mit der Digitalisierung einer umfangreichen Diasammlung können SIe sich auf diese Weise einige Wochenenden um die Ohren schlagen. Wirklich sinnvoll ist der Kauf eines Diascanners nur dann, wenn Sie regelmäßig Dias digitalisieren wollen. Wollen Sie also nicht komplett von Dia- auf Digitalfotografie umsteigen, sondern lediglich regelmäßig “Sicherheitskopien” Ihrer Dias anfertigen, und auch weiterhin mit Diafilmen arbeiten, kann sich der Kauf eines Diascanners durchaus lohnen. Aber passen Sie auf – Ein Diascanner ist wie ein Hochdruckreiniger oder ein VW-Bus: Sobald Ihre Freunde und Verwandten davon Wind bekommen, dass Sie einen besitzen, will sich jeder das Ding ausleihen ;-)

Für alle anderen, die lediglich einmalig ihre alte Diasammlung digitalisieren möchten, ist es sinnvoller, den umgekehrten Weg zu gehen, und sich einen professionellen Diascanner zu leihen. Sollten Sie niemanden kennen, der ein solches Gerät besitzt: auch kein Problem, denn natürlich gibt es auch hierfür professionelle Anbieter. Profi-Diascanner mit automatischer Staub- und Kratzerkorrektur und magazinweisem Dia-Einzug gibt es bei diversen eBay-Verkäufern ab ca. 80 € für 3 Tage. Wenn Sie das Gerät die kompletten drei Tage und Nächte laufen lassen, können Sie so über 1.000 Dias digitalisieren.

Aber freuen Sie sich nicht zu früh: Auch wenn Sie die Dias erst einmal als Digitalbilder auf der Festplatte haben, stehen diese oftmals auf dem Kopf oder der Seite, haben schwarze Ränder aufgrund des Rahmens, und sind zu dunkel oder rotstichig. Das bedeutet, Sie benötigen zusätzlich eine Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop (sehr teuer), The Gimp (kostenlos), oder IrfanView (Tipp: kostenlos, schnell und relativ einfach zu bedienen), sowie das notwendige technische Verständnis, sich in diesen Programmen zurechtzufinden. Nicht vergessen sollten Sie auch die Zeit, die Sie die nachträgliche Bearbeitung kostet. Grundsätzlich dauert diese mindestens genau so lang, nicht selten doppelt so lang wie der eigentliche Scanvorgang.

Somit kann die selbst durchgeführte Digitalisierung von Dias vor allem Menschen empfohlen werden, die

  • wenig Geld investieren möchten
  • sich ohnehin mit Bildbearbeitung auskennen, oder sich in dieses Thema einarbeiten möchten
  • regelmäßig Dias digitalisieren möchten, oder eine sehr umfangreiche Diasammlung digitalisieren möchten

 Dias digitalisieren lassen

Allen anderen, die lieber möglichst einfach und schnell ihre Dias digitalisieren und dabei gute Ergebnisse erzielen möchten, kann nur empfohlen werden, Ihre Dias professionell digitalisieren zu lassen. Verfügen Sie nur über eine kleine Diasammlung, sollten Sie am besten einfach bei einem lokalen Fotogeschäft anfragen. Die meisten Fotogeschäfte bieten auch die Digitalisierung von Dias an, allerdings, da diese Dienstleistung nur “nebenbei” durchgeführt wird, in der Regel zu relativ hohen Preisen von 50 ct/Dia aufwärts. Dennoch kann bei kleinen Dia-Sammlungen oder einzelnen Dias die Inanspruchnahme eines solchen Services sinnvoll sein. Achten Sie nur darauf, dass nach dem Einscannen eine manuelle Nachbearbeitung erfolgt. Diese kostet bei den meisten Anbietern zwar extra, doch diese Investition lohnt sich, wenn Sie nicht selbst stundenlang am PC sitzen und die Scans nachbearbeiten wollen.

Ist Ihre Sammlung etwas größer, lohnt sich ein Vergleich diverser Online-Services. Diese bieten ihre Leistungen bereits ab 10 ct/Dia an, doch auch hier ist Vorsicht geboten: Denn bei so gut wie allen dieser Discount-Anbieter müssen Zusatzleistungen, wie z.B. das Drehen in eine korrekte Position extra bezahlt werden. Und natürlich bekommen Sie hier auch keine manuelle Nachbearbeitung mit Helligkeits- oder Farbkorrekturen.

Bei uns haben Sie dieses Problem nicht: Von uns bekommen Sie nur hochwertige, manuell nachbearbeitete Dias, die sofort ausgedruckt, ins Internet gestellt und auf dem PC oder Fernseher angeschaut werden können. Somit enthalten unsere Leistungen die ideale Mischung aus günstigem Preis und hoher Qualität, und das ganze unschlagbar einfach: Ermitteln Sie einfach und komfortabel den Preis für Ihre Digitalisierung mit unserem Preisrechner, fügen Sie anschließend Ihre persönlichen Daten hinzu, drucken sich Ihr persönliches Bestellformular aus. Dieses senden Sie uns zusammen mit Ihrer Dia-Sammlung zu, und in wenigen Tagen dürfen Sie Ihre Dias in digitaler Form bewundern.

  • Dias Digitalisieren Angebot
  • Preisrechner

  • Kontakt

    dias-digitalisieren.org
    Marita Artmeier
    Josefstr. 35
    49809 Lingen
    ☎ 0591 / 14 40 31 36

Kontakt